, Malzach Janine

Information Matchblatt 01.10.2020

Aufgrund einiger Fragen und Rückmeldungen zum Zusatz auf dem Matchblatt (Unterschrift = symptomfreies Team), hat Swiss Badminton beschlossen, die Formulierung zu aktualisieren und möchte gleich noch einige Fragen zu diesem Zusatz beantworten.
Aktualisierung Formulierung auf Matchblatt
Alt: 
Mit der Unterschrift bestätigt der Teamcaptain, dass das ganze Team inkl. Betreuung symptomfrei zur Begegnung angetreten sind.

Neu
Der/die Teamcaptain hat all seine/ihre SpielerInnen (bei JuniorInnen auch deren Eltern) auf das Schutzkonzept Wettkampf sowie auf die mit COVID-19 verbundenen Symptome aufmerksam gemacht. Seine/ihre SpielerInnen haben ihm/ihr bestätigt, dass sie zum Spielbeginn keine Symptome hatten und keinen Quarantäne-/ Isolationsmassnahmen unterworfen waren.
Das Matchblatt mit der aktualisierten Formulierung kann auf der Swiss Badminton-Homepage heruntergeladen werden. Das Matchblatt kann ausgedruckt oder digital ausgefüllt und unterschrieben werden. 


Fragen und Antworten
Frage 1: Müssen beide Teamcaptains das Matchblatt mit dem Zusatz unterschreiben?

Antwort: JA. Wenn die Teamcaptains das Matchblatt nicht unterschreiben oder die Passage streichen, sind die Mannschaften nicht spielberechtigt.
Wenn dennoch gespielt wird, wird die Begegnung mit w.o. 0:8 bzw. 0:7 gewertet und eine Busse durch SB (CHF 500.-) verhängt.
Im Wiederholungsfall ggf. Ausschluss vom IC-Betrieb.
 
Mit einem solchen Verhalten wird die Gesundheit anderer gefährdet. Es gilt die Eigenverantwortung und der Respekt gegenüber unseren Mitmenschen. Auf Verlangen muss das unterschriebene Matchblatt Swiss Badminton vorgewiesen werden.
Frage 2: Weshalb muss der/die Teamcaptain für sein Team mit diesem Zusatz auf dem Matchblatt unterschreiben?
 
Antwort: Die Teamcaptains sind keine Ärzte und es soll nicht ihre Aufgabe zu sein, z.B. Fieber, zu messen. Es ist aber die Aufgabe der Teamcaptains Verantwortung für ihr Team zu übernehmen und ihr Team hinsichtlich COVID-19 zu sensibilisieren und zu schützen. Mit der Unterschrift übernehmen die Teamcaptains Verantwortung für ihr Team, dass alle mit bestem Wissen und Gewissen symptomfrei die Begegnung angetreten sind. Im Zweifelsfall schicken die Teamcaptain Personen nach Hause. Als Hilfestellung kann der Leitfaden zur Identifizierung der Symptome dienen (aktuell in Bearbeitung beim BAG).

Die Teamcaptains haben keine juristischen Folgen zu befürchten und können nicht für ein fehlbares Verhalten ihrer SpielerInnen haftbar gemacht werden.
Frage 3: Was passiert, wenn ein Spieler/eine Spielerin vorsätzlich dem/der Teamcaptain vorenthalten hat, dass er Covid-19 positiv getestet wurde (z.B. Nichtbeachten der angeordneten Isolation, usw.)?
 
Antwort: Für den/die Teamcaptain gib es keine rechtlichen Folgen. Gegebenenfalls kann die fehlbare Person gemäss den kantonalen/kommunalen Vorlagen rechtlich belangt werden. Swiss Badminton behält sich bei vorsätzlich fehlbarem Verhalten Massnahmen gegen den Spieler/die Spielerin vor.
 
 
Sportliche Grüsse / Salutations sportives
Swiss Badminton